Zucchini-Möhren-Vitalbroht

Glutenfreie Vitalbrohte

Meine Brohte mache ich grundsätzlich glutenfrei. Ich verwende gekeimte Saaten und andere Vitalstoffreiche Zutaten. Durch das schonende trocknen bei 42°C bleiben diese Vitalstoffe erhalten. So bekommt man ein gesundes und leichter verdauliches Broht das den Darm nicht belastet und die Darmzotten nicht verklebt.

Zutaten

  • 1,5 Zucchini
  • 2 große rote Möhren
  • 1 Tasse Goldleinsamen, gemahlen
  • 1 Tasse Nussmehl (Trester der bei der Nussmilchherstellung  übrig bleibt getrocknet)
  • 1 Tasse Braunhirse, gekeimt und getrocknet
  • 6 EL Himalaya-Salzsole
  • 2 EL Uva Flocken, optional (von Pure Raw)
  • 2 EL Flohsamen Schalen
  • 2 EL Dattelmus
  • 1 TL Cumin
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

Zucchini und Möhren in einer Küchenmaschine mit S-Messer kleinschneiden. Mit den restlichen Zutaten vermischen und 3 kleine Brohte formen. Wenn ihr ein Umluft Dörrgerät habt solltet ihr die Brohte in Scheiben schneiden und dann trocknen. Ich verwende ein IR-Dörrgerät, hier kann ich das Broht am Stück tocknen da die IR-Wärme auch in das Innere des Brohtes gelangt.

Dörrzeit je nach Gerät 14-18 h bei 42°C

Wichtig! Es handelt sich hier um ein Vitalbroht, da die Enzyme noch aktiv sind findet im Laufe der Zeit ein Fermentationsprozess statt, hierdurch schmeck das Brot säuerlicher. Das ist nicht Jedermanns Sache, daher das Brot immer im Kühlschrank aufbewahren oder portionsweise einfrieren.

Guten Appetit!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner